Engelbert Wiegand


1941 in Asbach ( Kr. Hersfeld ) geboren
Schon als Schüler an Malausstellungen teilgenommen.
In Chören gesungen. Musik-Instrumente (zum Spielen) gesammelt.
In Tanzschulen Hilfslehrer gewesen.
Und trotz aller Neigungen und Verbindungen zu Künstlern und Musen:
Als Elektro-Ingenieur lange im Kundendienst für analytische Chemie tätig gewesen.
Dann kam der Ruhestand !
Im Laufe des Lebens wurden mehr als ein halbes dutzend Kameras verwendet.
Jahrelang sind für den Bekanntenkreis am Computer Präsentationen ertellt worden.
Durch die Welt gehen, alles wahrnehmen, und dann die Kamera in der Hand haben.
So sollte es sein, das wäre der Idealfall für einen Fotografen.
Die Aufmerksamkeit und das Gefühl, für die Beurteilung der Situation, sind die Grundlage für Fotos.
Daraus lassen sich dann letztendlich Bilder, die "wie gemalt" aussehen, erstellen.
Aus guten Vorlagen können auch noch Ausschnitte oder am Computer bearbeitete Bilder entstehen.
Die Ölfarben können also ruhig noch warten. Sie werden ja nicht schlecht.
Auf Anraten von Freunden vom Ruhe- in den Unruhestand gewechselt.
Vom Hobby-Fotografen zum Künstler mutiert.
Und jetzt, siehe:



Mobil-Telefon: 0177 9131888